Aktuell  Zielsetzung  Regionalgeschichte  Presse  Satzung  Kontakt


 

Schloss Jahnishausen   ein gefährdetes Kulturdenkmal

  Einführung

                   1.      

Bis 1824              Besitzer aus dem Sächsischen Adel

 

                   2.  

1824 – 1945        Besitzer aus dem Sächsischen Königshaus

 

                   3. 

1945 – 2001        Staatsgut / Volkseigenes Gut / Treuhandanstalt

 

                   4.  

2001 bis heute    Gut Jahnishausen eG / Accademia Dantesca Jahnishausen e.V.    

 

 

Schloss Jahnishausen im März 2002, Südseite        Foto von Dorothea Walther

 

 

 

Gemeinsam wird scheinbar Unmögliches möglich  -  Menschen in Gut Jahnishausen    Foto: LTGJ

 

4.   2001 bis heute    Gut Jahnishausen eG / Accademia Dantesca Jahnishausen e.V.

 

Am 6. 12. 2001 wurde der Resthof des Rittergutes, darunter das Schlossgebäude, ersteigert von der ökologisch orientierten Lebenstraum-Gemeinschaft Jahnishausen zur Gründung eines genossenschaftlichen Wohnprojektes, in dem alle Generationen miteinander leben können.

Die Mitglieder wollen in bewusster Antwort auf isolierende Tendenzen in der Gesellschaft ihr Leben gemeinsam und gesellschaftlich engagiert gestalten und sehen eine entwicklungsfördernde Ergänzung von persönlichen, individuellen Belangen und mitverantwortlicher Gemeinschaftsbildung.

Während seither einige der Gutsgebäude denkmalgerecht saniert werden konnten, blieben die Aufwendungen für das Schloss bisher auf fortlaufende Bestandserhaltungsmaßnahmen beschränkt.

 

Unser 2003 zur Wiederherstellung von Schloss Jahnishausen gegründeter Kultur- und Förderverein Accademia Dantesca Jahnishausen e.V. bietet seit 2009 vom Frühjahr bis zum Herbst Führungen zur Geschichte des Schlosses an. Die ehemals vermauert gewesenen Fenster und Tore wurden durch den Verein weitgehend instandgesetzt. Gegenwärtig beherbergt Schloss Jahnishausen eine Vereinsbibliothek und dient für Versammlungszwecken der Lebenstraumgemeinschaft und des Vereins.

Am 1.1.2017 wurde das Schloss in das Eigentum unseres Vereins übertragen.

Seit 2015 hat sich eine intensive Zusammenarbeit mit den Denkmalbehörden entwickelt, deren Ziel eine schrittweise Wiederherstellung des kulturhistorisch wertvollen Schlosses ist. Es wurden statische, restauratorische und archäologischen Untersuchungen durchgeführt und Nutzungskonzepte erstellt. Die erste geplante Maßnahme ist die Wiederherstellung des Dachstuhles im Westfügel, der auf das Jahr 1623 datiert werden konnte.  

 

 

Gespanntes Warten auf die nächste Schlossführung beim  "Tag des Offenen Tores"     Foto: Martin Tscharntke

 

 

  Einführung

                   1.      

Bis 1824             Besitzer aus dem Sächsischen Adel 

 

                   2.  

1824 – 1945       Besitzer aus dem Sächsischen Königshaus  

 

                   3. 

1945 – 2001       Staatsgut / Volkseigenes Gut / Treuhandanstalt

 

                   4.  

2001 bis heute   Gut Jahnishausen eG / Accademia Dantesca Jahnishausen e.V.   (Zurück nach Oben)