Aktuell  Verein  Regionalgeschichte  Veranstaltungen  Presse  Satzung  Impressum/Datenschutz


     

Ein landwirtschaftliches Modellprojekt

Auf 2 ha Ackerland in Riesa-Nickritz haben wir (Menschen der Lebenstraumgemeinschaft Jahnishausen und dem Kulturverein Accademia Dantesca Jahnishausen e.V. ein Modellprojekt initiiert: Keyline-Design und Agroforst – für eine klimagerechte und enkeltaugliche Landwirtschaft.

 

Der Acker vor den Maßnahmen, 2020.  Hanglage in Bilddiagonale Oben Links - Unten rechts. Am unteren Bildrand beginnt das Wohngebiet Neu-Nickritz.  

Was ist Keyline-Design?

Die Schlüssellinie (Keyline) ist eine Linie, welche die Höhenlinien im Gelände mit einem leichten Gefälle schneidet. Mit einer an das Gelände angepassten Linienführung zur Verstärkung der Tiefensickerung kann Dürren und Erosion vorgebeugt werden und somit ein großer Beitrag zum Humusaufbau und der CO²-Speicherung im Boden geleistet werden.

Die Bäume und Sträucher bewirken Taubildung und stellen einen Verdunstungsschutz dar. So wird Grundwasser neu gebildet und Wasser in der Fläche gehalten. Über die ausgeräumte Landschaft fegt der Wind hinweg und wirkt wie ein Föhn, der die Feuchtigkeit mitnimmt. Gehölze auf dem Feld bremsen die Winde, sorgen für eine Verwirbelung und können durch die Verdunstung wieder Kühlung schaffen. Das Lokal- und Regionalklima lässt sich so nachweislich signifikant abkühlen.

Agroforst

In Verbindung mit den Schlüssellinien werden Gehölzstreifen angelegt. Die Gehölzpflanzungen unterstützen den Humusaufbau und somit die Erhöhung der Bodenfruchtbarkeit. Nur ein humoser Boden ist in der Lage Wasser aufzunehmen und zu speichern.

„Die beste Bewässerung wird nicht gebaut, sondern sie wird gepflanzt.“ – Philipp Gerhardt von Baumfeldwirtschaft

Der Acker nach den Starkregenereignissen im Juli 2021. Man sieht deutlich die Erosion.

Nach Anlage der Versickerungsgräben im Oktober 2021.

Was haben wir vor?

⦁   Im Herbst 2021 haben wir begonnen entlang der Versickerungsgräben Gehölzstreifen im Keyline-Design anzulegen.

⦁   Geplant wurde das Keyline-Design von  baumfeldwirtschaft.de

⦁   Ein reichhaltiges und regionales Nahrungsangebot soll sich entwickeln.  Wir pflanzen Walnüsse, Haselnüsse, Wildfrüchte, Äpfel, Pflaumen, Birnen, Pfirsiche, Maronen, Beerensträucher u.a. Das Gelände wird von einer Naturschutzhecke eingerahmt.

Erste Gehölzpflanzungen, November 2021.

⦁   Um die Gehölze herum entstehen Gemüsebeete. Das Gemüse wird über eine Solidarische Landwirtschaft verteilt. Solidarische Landwirtschaften geben neue Impulse für den ländlichen Raum und bringen Menschen zusammen, die Landwirtschaft, Ernährung und Umweltschutz zusammendenken und gemeinsam handeln. Wenn Sie sich für das Konzept Solidarische Landwirtschaft näher interessieren, dann schauen Sie unter:   www.solidarische-landwirtschaft.de  oder die auf der Fläche entstehende Solawi:  www.baumfruchtgemuese.de

⦁   Wir schaffen Lebensraum für Insekten und Vögel.

⦁   Wenn die Keyline-Struktur etabliert ist,  werden regelmäßige Geländeführungen mit bestimmten Themen zur Zukunftsfähigkeit der Landwirtschaft, Biodiversität, Gemüsesorten, Ernährung usw. stattfinden. Wir möchten Menschen wieder für den Wert einer strukturreichen, biodiversen und regionalen Landwirtschaft sensibilisieren. Landwirtschaft soll in Zukunft untrennbar mit Umweltschutz gedacht werden.

 

 Das Projekt wird von der Deutschen Postcode-Lotterie gefördert und

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Mitteln des vom Landkreis Meißen beschlossenen Haushalts.